Langzeitarchivierung
Dienstag, 2. September 2014
Sie befinden sich hier: langzeitarchivierung.info | Langzeitarchivierung

Langzeitarchivierung

Langzeitarchivierung magnetischer, optischer, oder magneto-optischer Datenträger.

Lagerung und Archivierung

Bei der Datenträgerlagerung bzw. Datenträgerarchivierung wird grundsätzlich unterschieden zwischen der Lagerung von Backup-Datenträgern und Langzeit-Datenträgern. Während die Backup-Datenträger die Daten enthalten, mit denen noch gearbeitet wird (sog. Vital Records), enthalten die Langzeit-Datenträger Daten, die im Regelfall nicht mehr „bewegt“ werden. Diese Datenträger müssen z.B. aus fiskalischen Gründen, oder z.B. Gründen der Produkthaftung bis zu dreißig Jahre aufbewahrt werden.

Datenträgerarchivierung

Im BSGWÜST DataDepot® werden Ihre Langzeitdatenträger in Datensicherungsschränken der höchsten Güteklasse S120 DIS geschützt vor Feuer, Wasser, Rauch, Staub und unbefugtem Zugriff aufbewahrt. Außerdem werden Temperatur und Luftfeuchtigkeit sowohl im Raum, als auch im Datensicherungsschrank permanent überwacht und reguliert. Dabei sollten bestimmte Werte nicht über- oder unterschritten werden. Diese Werte sind abhängig vom jeweils verwenden Datenträgertyp.

Haltbarkeit von Langzeitdatenträgern

Unter der Voraussetzung, dass die Langzeitdatenträger unter den genannten klimatischen Bedingungen aufbewahrt werden und sie auch sonst keinen äußeren schädigenden Einflüssen (Stößen, Schlägen, elektromagnetischen Einflüssen, Feuchtigkeit o.ä.) ausgesetzt sind, sind die meisten heute gebräuchlichen Datenträger so lange haltbar, wie es der Gesetzgeber im Regelfall vorschreibt, z.B. für fiskalische Daten ca. 10 Jahre, für Daten, die z.B. dem Produkthaftungsgesetz unterliegen, 30 Jahre.

 

Damit entfällt das bislang alle paar Jahre erforderliche Umschreiben auf aktuelle Datenträger, zumindest aus Haltbarkeitsgründen. Allerdings ist es immer dann noch erforderlich, wenn die passenden Backup-Laufwerke, einschließlich der zugehörenden Software nicht ebenso lange und ebenso sicher wie die Datenträger aufbewahrt werden. Da dies derzeit von den wenigsten Firmen praktiziert wird, ist das regelmäßige Umschreiben der Daten auf aktuelle Datenträgermedien immer dann angeraten, wenn das zweite Hardware-Release der Back up-Laufwerke erreicht ist, da diese dann noch in ausreichendem Maße abwärtskompatibel sind.

Langzeitlagerungsfähigkeit und Langzeitlesbarkeit

Die BSG-Wüst Data Security GmbH bietet Ihnen das für diese Aufgabenstellung erforderliche fachkundige und vertrauenswürdige Personal an. Die Langzeitlagerungsfähigkeit und Langzeitlesbarkeit der zur Zeit gebräuchlichsten Datenträger entnehmen Sie bitte der nachfolgenden Übersicht:

Medium

     

Lebensdauer

PET-Schwarzweißfilme

bis zu 1.000 Jahre (vermutet)

Säurefreies Papier

Mehrere 100 Jahre (gesichert)

Säurehaltiges Papier

70 – 100 Jahre (gesichert)

Filme auf Zelluloid *)

50 – 70 Jahre *) (gesichert)

Optical Disc BD, UDO

50 Jahre (und mehr) (vermutet)

Optical Disc DVD

30 Jahre (vermutet)

Magnet.Spezialbänder

bis zu 30 Jahre (vermutet)

Magnetbänder

5 – 10 Jahre (gesichert)

Festplatten

5 – 7 (statistisch)

*) Hersteller gibt mehrere hundert Jahre an

Quelle: White Paper Speichertechnologien 2008, Dr. Klaus Engelhardt

Langzeitarchivierung mittels Umschreiben auf aktuelle Datenträgermedien

Ein zusätzlicher Vorteil beim Umschreiben auf aktuelle Datenträgermedien ist zusätzlich zur Langzeitlesbarkeit die Komprimierung des Datenvolumens, da aktuelle Datenträger jeweils eine vielfach höhere Speicherkapazität aufweisen, als die „alten“ Datenträgermedien. In der Praxis scheitert das Umschreiben aber an den zeitlichen Ressourcen der IT-Mitarbeiter, da sie mit immer weniger Mitarbeitern eine stetig steigende Aufgabenfülle bewältigen müssen. Da bleibt für „Fleißaufgaben“, wie das Umschreiben von Datenträgern einfach keine Zeit.

Die BSG-Wüst Data Security GmbH bietet Ihnen auch für diese Aufgabenstellung das erforderliche fachkundige, zuverlässige und vertrauenswürdige Personal für die Dauer des Umschreibungs-Projektes an. Ihre Mitarbeiter sind damit frei für die wichtigen und produktiven IT-Tätigkeiten, Sie sparen Geld durch die Verkleinerung des ausgelagerten Datenträgervolumens und Sie betreiben eine rechtskonforme Langzeitarchivierung.

UDO - Langzeitlagerungsmedium der Zukunft

Das Umschreiben von Datenträgern wird aber wohl bald der Vergangenheit angehören, wenn Sie zur professionellen Langzeitarchivierung z.B. die vom britischen Hersteller Plasmon entwickelte UDO (ULTRA DENSITY OPTICAL) einsetzen. Die wird derzeit zusammen mit der BD (Blue-ray Disc) als das Langzeitlagerungsmedium der Zukunft angesehen, zumal Plasmon entsprechend dem in der nachfolgenden Tabelle abgebildeten Entwicklungspfad potentiellen Anwendern Investitionssicherheit bietet u.a. durch die Zusage, die Generationen abwärtskompatibel zu entwickeln.

Parameter

   

Generation 1

   

Generation 2

   

Generation 3

Durchmesser

130 mm

130 mm

130 mm

Schutz

Hülle

Hülle

Hülle

Kapazität

30 GB

60 GB

120 GB

Laserwellenlänge

405 nm

405 nm

405 nm

NA (Apertur)

0,7

0,85

0,85

Schreibrate

4 Mbyte/s

8 Mbyte/s

12 Mbyte/s

Leserate

8 Mbyte/s

12 Mbyte/s

18 Mbyte/s

Schichten/Seiten

1/1

1/2

2/2

Quelle: White Paper Speichertechnologien 2008, Dr. Klaus Engelhardt

Sie haben noch Fragen?
Wir beraten Sie gerne. Kostenlose Servicerufnummer Mo-Fr 08:00 bis 17:00 Uhr
+49-(0)800-2743282
Langzeitarchivierung und Datenmigration Angebot

Wir erstellen Ihnen innerhalb von 24 Stunden ein kostenloses Angebot für Datenmigration und Langzeitarchivierung.